Digitaler Neujahrsempfang des FDP-Kreisverbands Ravensburg

Ravensburg. Der FDP-Kreisverbands Ravensburg lud am vergangenen Mittwoch, den 20.01.2021 zu seinem traditionellen Neujahrsempfang. Die Veranstaltung, die im Superwahljahr 2021 unter dem Motto „Es geht uns alle an!“ stand, fand aufgrund der Corona-Pandemie erstmals digital statt. Die Freien Demokraten streamten die Veranstaltung dafür auf Zoom, YouTube und Facebook und erreichten bis zu 65 Zuschauerinnen und Zuschauer

Der Kreisvorsitzende Benjamin Strasser MdB fand deutliche Worte zur aktuellen Impfkampagne in Baden-Württemberg: „Wenn man schaut, wie der Ravensburger Sozialminister Manfred Lucha beim Impfen agiert, ist das nur noch peinlich. Baden-Württemberg blamiert sich immer mehr und trägt schon jetzt die Rote Laterne aller Bundesländer. Die Landesregierung plant gerade einmal 22 Impfungen am Tag in den Kreisimpfzentren. Das ist zu wenig. “, so Strasser.

Die beiden FDP-Landtagskandidaten Frank Scharr und Markus Waidmann stimmten die Zuschauer auf die kommende Landtagswahl ein. Frank Scharr, der FDP-Landtagskandidat im Wahlkreis 68 – Wangen, betonte zu Beginn die Wichtigkeit des ländlichen Raumes. Er wolle sich für eine Politik einsetzen, die den ländlichen Raum stärker in den Fokus rückt: „Was für die Stadt passt, muss nicht automatisch auch für den ländlichen Raum gut und vorteilhaft sein“. Neben der Förderung der regionalen Landwirtschaft und des Tourismus, werde er sich für den schnellstmöglichen und konsequenten Ausbau der Breitband- und Mobilfunkstruktur einsetzen.

Auch der selbständige IT-Berater Markus Waidmann stellte seine Schwerpunkte als FDP-Landtagskandidat im Wahlkreis 69 – Ravensburg vor. Ein besonderes Anliegen ist ihm die Digitalisierung. Die verpassten Chancen in der Corona-Pandemie seien offensichtlich. „Digitalisierung ist kein Schlagwort, sondern es geht um Kompetenz, diese Digitalisierung in Projektform einzuführen.“ Der ehrenamtlich engagierte Familienvater will sich insbesondere für die junge Generation einsetzen, da sie am meisten unter der Corona-Pandemie leide.

Im Mittelpunkt stand des Empfangs der Freien Demokraten stand ein Neujahrsimpuls von Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann MdB, Mitglied im Bundesvorstand der Freien Demokraten und verteidigungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bundestag. Mit den noch frischen Eindrücken der Vereidigung des neuen amerikanischen Präsidenten Joe Biden hielt Strack-Zimmermann ein emotionales Plädoyer für die Erneuerung der transatlantischen Zusammenarbeit.

„Wir brauchen die Amerikaner, um unsere Sicherheit zu gewährleisten, aber wir brauchen auch eine innerhalb der NATO starke, selbstbewusste Europäische Union. Nicht als Gegenspieler, sondern als Partner auf Augenhöhe mit den USA. Das bedeutet, dass wir in Europa deutlich mehr machen müssen.“ Insbesondere das 2%-Ziel der NATO sei nicht erst ein Streitpunkt unter Präsident Trump, sondern bereits unter der Regierung Obama gewesen, so die FDP-Verteidigungspolitikerin.

Hier können Sie den digitalen Neujahrsempfang nochmals anschauen:
>> Neujahrsempfang 2021 auf YouTube <<

Hier finden Sie noch die Berichterstattung der Schwäbischen Zeitung:
>> „Heftige Kritik des FDP-Kreisverbands an den Corona-Maßnahmen“ <<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.